Über uns

Runder Tisch Asyl Wentorf  –  Was ist das?

WK/HS Der „Runde Tisch Asyl Wentorf“ (RTAW) entstand als loser Zusammenschluss von Menschen, die Asylbewerbern und Flüchtlingen helfen wollten. So ist der RTAW auch jetzt noch eine Bürgerinitiative von ehrenamtlich und unentgeltlich arbeitenden Bürgern. Der RTAW ist unabhängig von Parteien, Organisationen, Kirche und Vereinen. Der RTAW arbeitet jedoch, wenn die Sachlage es erfordert, mit diesen zusammen. Die politische und weltanschauliche Neutralität bleibt gewährleistet.

Während anfangs Einzelne unabhängig voneinander ihr Betätigungsfeld suchten, wurde mit zunehmender Zahl der Flüchtlinge eine gewisse Organisation der Aufgaben notwendig. Einige der Aktiven setzten sich zusammen, um diese Organisation zu übernehmen. Da sie Aufgaben zu Schwerpunkten hin lenken wollten, erfanden sie den Arbeitsbegriff Lenkungsgruppe, Lenkungsrunde oder Lenkungsausschuss (LA). Für die verschiedenen Arbeitsinhalte schuf man Arbeitsgruppen (AGs). Eine Gruppe besteht aus mehreren Mitgliedern. Diese wählen aus ihrer Mitte eine/n Koordinator/in. Die Bearbeitung befristeter Projekte wird in Projektgruppen (PGs) durchgeführt, die auch eine/n Koordinator/in haben. Die Koordinatoren sind die Mitglieder des LA.  Für Anfragen und Auskünfte sowie für die Einberufung der LA-Sitzungen werden vom LA Sprecher/innen gewählt. Da auch die Verwendung der Spendengelder sinnvoll geplant und kontrolliert werden muss, gibt es einen Finanzausschuss.

Alle Menschen, die für den RTAW arbeiten, sind gleichberechtigt. Koordinatoren und Sprecher sind keine Vorgesetzten, sondern Ansprechpartner.

RTAW Geschäftsordnung

Werbeanzeigen