Veranstaltungen

Kulturwoche 2019 in Wentorf

Es werden köstliche Salate verkauft, meist von den Flüchtlingen hergestellt

Sommerfest am Fritz-Specht-Weg 1 (16.06.2018)

Außengeländerverschönerung (Juni 2018)

Die Außengeländeverschönerung geht in die nächste Runde! 🙂

Außengeländerverschönerung (Mai 2018)

Rechtzeitig zum herrlichen Maiwetter hat der RTAW in der Unterkunft am Südring Gartenbänke aufgestellt und mit tatkräftiger Hilfe einiger Bewohner gepflanzt und gejätet, um den Außenbereich etwas wohnlicher zu gestalten.

''Deutsch-Kurs''

Karoon Gruppe Deutschkurs

Ausflug nach Eppendorf und Norderstedt (30.08.2017)

Am 30.08.2017 machten sich vier junge Eritreer auf den Weg nach Hamburg, um einen Freund bzw. Mitbewohner in der Uniklinik Eppendorf zu besuchen und um bei dieser Gelegenheit im Anschluss nach Norderstedt zu fahren. Dort wohnt derzeit ein weiterer (ehemaliger) Mitbewohner im Kirchenasyl. Die Wiedersehensfreude war groß.

Ostseefahrt nach Großenbrode (08.08.2017)

„Wentorf geht baden“

Unter diesem Motto hatte der Runde-Tisch-Asyl-Wentorf (RTAW) Wentorfer „Neubürger“ zu einer Fahrt an die Ostsee eingeladen. Am vergangenen Dienstag, dem 08. August, fanden sich Wentorfer und Flüchtlinge zur Fahrt ein. 42 Flüchtlinge, darunter neun Kinder und acht Wentorfer, haben die Fahrt gemeinsam unternommen.

Über Bergedorf ging’s auf die Autobahn Richtung Lübeck, Oldenburg in Holstein und Heiligenhafen ins Ostseebad Großenbrode. Dort wurde die Gruppe herzlich vom Touristen-Informationsbüro empfangen. Nachdem die obligatorische Kurtaxe abgewickelt war, ging’s an den wunderschönen Sandstrand. Die Sonne hatte auf uns gewartet und als wir am Strand ankamen, schien sie im vollen Glanz und strahlte uns alle an.

Die Kinder waren die ersten, die im Wasser waren; und als die Erwachsenen sahen, dass das Wasser nur nass und nicht sehr kalt war, gab’s auch für sie kein Halten mehr. Es wurde geschwommen, getobt, getaucht und Ringkampf „gespielt“. Die Volleyballer kämpften um den Sieg (es wurde ein gerechtes Unentschieden), die Fußballer übten den Fallrückzieher, fielen in weichen Sand und die Kleinsten versuchten sich im Bauen von Sandburgen. Die Sonne verhalf dem Einen und Anderen zu einem leichten Sonnenbrand. Es wurde viel geredet und gelacht. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt: gebratene „Hühnerbeine“, Frikadellen und Mineralwasser haben alle ausreichend versorgt.

Als sich die Sonne so gegen 16.00 Uhr verabschiedete, wurde es etwas kühler. Das war das Zeichen, die Promenade „unsicher“ zu machen, Eis zu essen oder Kaffee zu trinken. Und einige haben dann noch einen langen Strandspaziergang gemacht.

Nachdem der Strand fein gesäubert und alles aufgeräumt war, ging’s dann so gegen 17.30 Uhr wieder zum Bus. Es hat nicht lange gedauert und viele schliefen ein; es war doch ein anstrengender Tag gewesen. Als der Busfahrer uns alle wohlbehalten in Wentorf abgeliefert hatte, war die Dankbarkeit für einen tollen erlebnisreichen Tag groß: „Lasst uns bitte so ein Erlebnis bald wiederholen, es war toll  und wir sind dankbar“ waren die Worte von vielen Flüchtlingen, für die es eine erlebnisreiche Abwechslung und Erholung war.

Günther E. Binder/ RTAW

Sommerfest (15.07.2017)

„800 Jahre Wentorf“-Feier, Am Casinopark (18.06.2017)

Zitat: „Maikes Kuchen schmecken lecker!“

untitled

Sommerfest (2016)

13466524_662773743875433_417988278621352383_n
Werbeanzeigen